Any Page
   
 

Demontage des Armaturenbretts

Wenn die Lüftung nicht mehr will oder für Ein- bzw. Umbauten muss wahrscheinlich das Armaturenbrett ausgebaut werden. Im Prinzip keine grosse Sache, doch bei so vielen Kabeln wie bei unserem T3 wirds ganz gewaltig mühsam. So oder so, ein grosser Spass ist die ganze Übung nicht, denn mühsam sind auch einige Kleinigkeiten (gewisse Schrauben), dazu später mehr.
Die Anleitung bezieht sich auf unseren T3, ich habe leider nicht mehrere Modelle um auf diverse Unterschiede einzugehen. Es gibt auch noch eine andere (bessere?) Variante, die ich noch nie ausprobiert habe. Dabei wird zuerst das Lenkrad mit Lenksäule demontiert und damit fällt das 2-Schrauben-Problem weg. Ich habe diesen Text so geschrieben, dass er mir geholfen hätte - einem geübten Autobastler kann ich wahrscheinlich nicht viel neues erzählen.

Folgende Probleme sind zu erwarten (= bei mir aufgetreten):

Zuerst mal muss die Instrumentenabdeckung weg. Eigentlich ganz einfach, hinten in die beiden Mulden greifen und danach hochziehen. Dies kann ziemlich viel Kraft erfordern. Das folgende Bild zeigt die Halterung der Instrumentenabdeckung von unten:

Halterung
(1) Links und rechts hat es je eine solche Metallraste

Nun können die Instrumente selbst ausgebaut werden. Dafür müssen die vier Schraube (im Bild (3) gelb markiert), mit denen der Instrumentenkasten am Armaturenbrett festgeschraubt ist, gelöst werden. Die diversen Schalter links und rechts können nun auch entfernt werden, die Kabel an den Schaltern lassen, dann gibts nachher keine Probleme beim Zusammenbau. Dann wird die Tachowelle (im Bild (3) grün markiert) abgezogen (es gibt auch solche zum schrauben).
Tachowelle
(2) Dazu einfach den weissen Stecker zusammendrücken

Unten am Instrumentenkasten hängen viele Kabel an einem breiten Stecker, einfach abziehen. Nun sind die Instrumente draussen.
ohne Instrumentekasten
(3) So sollte es dann aussehen (auf dem Bild sind ein paar Kabel nicht Standard)

Als nächstes kommt das Handschuhfach (bei unserem Bus gibts nur so eine Ablage). Im Anschluss wird die Verkleidung der Steuersäule entfernt.

   
(4 und 5) Die beiden rot bezeichneten Schrauben müssen entfernt werden, die grün markierte Schraube nicht.

Nun kann der untere Teil und dann der obere Teil weggenommen werden.

Nun sollen alle Kabel und Luftröhren vom Armaturenbrett entfernt werden. Dazu gehöhrt zuerst der Ausbau des Radios. Um besser arbeiten zu können empfiehlt es sich, den Sicherungskasten abzuschrauben, ist aber nicht nötig. Links und rechts hat es je zwei Luftführungen, die einfach abgezogen werden können (die grossen aus Plastik für die Belüftung und die beiden kleineren aus Karton für die "Scheibenheizung".
Die Lüftung gibt es in vielen Ausführungen, unsere hat drei Schieberegler und einen Drehschalter mit drei Stufen. Dort kann der Drehschalter einfach langsam rausgezogen werden. Etwas schwieriger wirds mit dem Gegenstück hinter dem Armaturenbrett. Am einfachsten wäre es wohl gewesen, alle Kabel zu kappen und dann mit einer Steckverbindung zu versehen. Beim ersten Mal habe ich aber den Stecker zerlegt (zuviel Gewalt) und musste beim Zusammenbau ziemlich basteln, beim zweiten Mal habe ich die Abdeckung der Lüftereinstellung angehoben und den Schalter rausgedrückt (bei der Montage war es dann auch ziemlich schwierig, das Zeil wieder reinzubringen). Ganz vergessen habe ich beim ersten Mal die Beleuchtung der Lüftereinstellung. Diese beiden Kabel habe ich notgedrungen abgeschnitten und nachher eine Steckverbindung drangehängt - was wohl eh das beste war.
Pro Schieberegler gibt's natürlich auch einen Kabelzug, der jedoch leicht an der Befestigung gelöst und dann ausgehängt werden kann. Es empfiehlt sich, sich irgendwo aufzuschreiben, welcher Kabelzug wo und wie eingehängt war.
Nun ist ja noch das Lenkrad am Armaturenbrett angeschraubt - nun wirds spassig. Die beiden Schrauben sind konusförmig. Ich hab sie mit einer Zange rausgebracht. Am besten werden sie nachher gleich durch "richtige" Schraube ersetzt. Nun ist zwar das Lenkrad lose, beim Ausbau wird man aber feststellen, dass die beiden Streben (blau markiert im Bild (3)), an denen das Lenkrad befestigt war, das Armaturenbrett trotzdem noch verklemmen. Man muss dazu bei beiden die Befestigungsschraube oben lösen. Es reicht wenn die Streben genügend locker sind, damit sie seitlich wegbewegt werden können. Das Problem sind die beiden oberen Befestigungsschrauben. Sie rauszukriegen, wäre mit ausgebautem Armaturenbrett kein Problem - aber im Moment ist das Teil noch da und verdeckt die Schrauben. Mit viel Mühe, Geduld und einigen Schrammen habe ich es jedoch geschafft. Man darf sich beim rausdrehen dann auch schon darauf freuen, die Schrauben irgendwann wieder mal festzudrehen. Besonders die rechte Befestigungsschraube ist schwierig, hier verhindert noch der ganze Aufbau vom Bremszylinder, dass man da rankommt.

Strebe links   Strebe rechts
Die beiden Streben und grün markiert, wo etwa die Befestigungsschraube versteckt ist.

Nun kommt der leichteste Teil, die je zwei Schrauben an den A-Säulen und die sechs (?) Schrauben unterhalb der Windschutzscheibe.

   
Nur die grün markierten Schrauben müssen raus.

Nun kann eigentlich fast schon das Armaturenbrett rausgenommen werden - aber nur fast. Denn die beiden Lüftungsöffnungen für die Windschutzscheibe waren am Armaturenbrett festgeklebt. Ohne folgende Nachteile habe ich zuerst die Einsätze der Öffnungen rausgenommen (mit Schraubendreher) und dann den festklebenden Gummi runtergedrückt. Man kann aber auch einfach das Armaturenbrett mehr oder weniger rausreissen.

Die untere Plastikabdeckung des Lüfters kann dann einfach nach vorne abgezogen werden.

Wer noch den Plastik in der Mitte entfernen will kann dies ziemlich einfach. Hinten (hinter der Trennwand) ein paar Schrauben raus, die Gummiabdeckung des Schalthebels anheben, die Handbremsabdeckung entfernen und rausziehen. Vielleicht etwas Gewalt erforderlich...

So siehts dann aus!   

FERTIG. Der Einbau geht eigentlich genau gleich, nur rückwärts.

 
     
 
Webmaster: Andreas Ottiger Impressum Ihre IP: ec2-54-92-201-232.compute-1.amazonaws.com, Last Update 30 Jan 2011 13:21:09